Leitfaden für Verkäufer oder was sollte Ihre Anzeige enthalten?

- Reklama -

Eine gut gestaltete Anzeige ist mindestens die Hälfte des Erfolgs beim Verkauf Ihres Autos. Wie machen Sie das? Wir hoffen, dass der folgende Artikel Ihnen dabei hilft, ein Inserat zu erstellen, das einen potenziellen Käufer interessiert.

Das Auto für das Fotoshooting vorbereiten

Bevor Sie mit dem Fotoshooting beginnen und das Fahrzeug beschreiben, das Sie verkaufen möchten, sollten Sie das Auto in einen möglichst guten Ausgangszustand bringen. Mit einem Wort: Das Auto sollte so neu wie möglich aussehen!!! Zuallererst sollte das Auto gründlich gereinigt und gewaschen werden. Alle Arten von Flaschen, Getränkebechern, Papieren usw. sollten aus dem Auto entfernt werden. Denken Sie an den Aschenbecher, der oft die größte Ansammlung von Zigarettenpapier, verbrannten Zigaretten und anderen unnötigen Essensresten enthält. Ein vermülltes Auto ist ein Zeugnis seines Besitzers und der Art und Weise, wie es betrieben wurde. Wir wollen den Kunden in keiner Weise täuschen, aber die Kultur, mit der wir den zukünftigen Käufer unseres Fahrzeugs behandeln sollten, verlangt, dass unser Fahrzeug sauber und ordentlich ist. Schließlich lädt niemand von uns gerne Gäste in eine unaufgeräumte Wohnung ein. Eine gute Möglichkeit, sich bei unserem Käufer einen optischen Vorteil zu verschaffen, ist das Glänzen der Karosserie mit einem speziell entwickelten Präparat. So kommt das Auto bei einem Fototermin viel besser zur Geltung.

Wir bereiten das Auto für das Fotoshooting vor.
Das Auto für einen Fototermin vorbereiten.

Wenn wir über die Karosserie sprechen, ist es erwähnenswert, dass sie Hand in Hand mit sauberen Reifen geht, auf denen unser Auto steht. Es ist ratsam, die Reifen gründlich zu waschen, abzutrocknen und dann ein spezielles Reifenspray zu verwenden (das etwa 20 Pfund kostet). Die Kosten stehen in keinem Verhältnis zu dem Ergebnis, das wir erzielen können. Schwarze, saubere Reifen zusammen mit einer polierten Karosserie geben ein attraktives Bild unseres Fahrzeugs ab. Ein häufiger Fehler besteht darin, den Motor gründlich zu waschen, manchmal nicht mit speziellen Produkten, sondern mit Wasser und Autoshampoo. Ein frisch gewaschener Motor macht einen potenziellen Käufer ängstlich und lässt ihn befürchten, dass mit dem Fahrzeug etwas nicht stimmt. Wir raten daher, den Motor in seinem natürlichen Zustand zu belassen und eventuell die Kunststoffflächen abzuwischen, die z. B. den Luftfilter, die Bremsflüssigkeitsbehälter, die Scheibenwaschflüssigkeit usw. umschließen. Sobald unser Auto bereit ist, fotografiert zu werden, fahren wir mit der Fotosession fort.

Professionelle Fotosession

Wenn wir damit beginnen, unser Auto zu fotografieren, sollten wir uns im Voraus überlegen, welchen Effekt wir erreichen wollen. Dann sollten wir versuchen, diesen Effekt tatsächlich zu erzielen. Ein wichtiges Element beim Fotografieren unseres Fahrzeugs ist der Hintergrund, vor dem wir unser Fahrzeug fotografieren wollen. Es ist nicht ratsam, Fotos vor einem Hintergrund aus landwirtschaftlichen Gebäuden, einer Garage oder einem Ort zu machen, an dem viel Unordnung herrscht. Diese Faktoren können auf einen potenziellen Käufer negativ wirken und ihn von seinem Vorhaben, unser Auto zu kaufen, abhalten. Ein ruhiger, gedämpfter Hintergrund wird uns sicherlich ein gutes Bild geben und unser Auto in den Vordergrund stellen, was wir ja auch wollen, nicht wahr?

Die Tageszeit, zu der wir fotografieren wollen, ist ein ebenso wichtiger Faktor wie der Hintergrund unserer Fotos. Fotografieren Sie niemals nach Einbruch der Dunkelheit (grau) und schon gar nicht bei Regen oder Schneefall. Entgegen der landläufigen Meinung ist es auch keine gute Idee, in der prallen Sonne zu fotografieren. Die Sonnenstrahlen werden von der Karosserie reflektiert und lassen die Fotos glänzen. Am besten lassen sich gute Fotos an einem sonnigen Tag machen, aber es lohnt sich, den Moment zu nutzen, wenn die Sonne etwas hinter den Wolken verborgen ist. Bei Fotos des Fahrzeuginnenraums sollte man den Zustand des Kilometerzählers, des Lenkrads, des Armaturenbretts und des Schalthebels, der von manchen als Indikator für die Nutzung des Fahrzeugs angesehen wird, berücksichtigen. Beim Fotografieren des Fahrzeuginnenraums ist es ratsam, den Blitz der Kamera geschickt einzusetzen. Überbelichtete Fotos zeigen jeden Kratzer auf dem Armaturenbrett, der Polsterung usw., während diese Kratzer in Wirklichkeit nicht so sichtbar sind. Fotos, die nicht überbelichtet sind, haben nur einen geringen ästhetischen Effekt und werden die Aufmerksamkeit des Käufers sicher nicht erregen. Der Zustand der Sitze und der Türseiten sollte ebenfalls auf unseren Fotos zu sehen sein. Fotos des geöffneten Kofferraums sollten ebenfalls in das Portfolio unseres Autos aufgenommen werden. Ein häufiger Fehler von Verkäufern ist das Fehlen von Fotos des Kofferraums, was zu Misstrauen bei den Betrachtern der Anzeige führt.

Professionelles Fotoshooting
Professionelles Fotoshooting

Größere Mängel an Polstern, Lackierungen oder anderen Elementen sind es wert, im Makromodus fotografiert zu werden. „Eine Lüge hat kurze Beine“ – Es ist menschlich möglich, alle Pluspunkte, aber auch die Minuspunkte unseres Fahrzeugs darzustellen. Wir möchten z.B. nicht 300 km fahren, um unser zukünftiges Traumauto zu sehen, das sich dann als rostiges Wrack entpuppt!!! Seien wir ehrlich zu uns selbst und warnen wir unseren Käufer mit Hilfe von Fotos über den tatsächlichen Zustand unseres Fahrzeugs.

Spezifikation und Beschreibung des zu verkaufenden Fahrzeugs

In der Beschreibung des Fahrzeugs müssen die Marke, das Modell, die Leistung, das Baujahr (wenn es sich um den letzten Monat des Jahres handelt, z.B. Dezember 2009, ist es erwähnenswert), der aktuelle Zustand des Kilometerzählers, der technische Zustand des Fahrzeugs (ob es einen finanziellen Beitrag erfordert oder nicht) detailliert beschrieben werden. Die Geschichte des Fahrzeugs ist nicht weniger wichtig als seine Spezifikation. Es lohnt sich, ein paar Worte über die Nutzung des Fahrzeugs, seinen Zweck und seine Herkunft zu schreiben. Ein potenzieller Käufer wird sich sicherlich für die Vergangenheit seiner neuen, möglicherweise zukünftigen Anschaffung interessieren. „Eine Lüge hat kurze Beine“ – wiederholen wir diese Maxime, die das Motto des Verkäufers sein sollte. Lackausbesserungen, ausgetauschte Karosserieteile usw. sollten in die Beschreibung aufgenommen werden. Im heutigen Zeitalter der Technologie ist es für jeden kein Problem, Zugang zu Sensoren zu haben, die die Dicke der Lackschicht messen.

Wenn wir ein Beispiel für einen Zusammenstoß erwähnen, der einmal stattgefunden hat, weiß der Käufer, dass er eine etwas höhere Lackschicht auf einem bestimmten Element erwarten kann. Indem er über solche Vorfälle informiert, gewinnt der Verkäufer das Vertrauen der Käufer, da er die Vor- und Nachteile seines Fahrzeugs offen darlegt. Dadurch wird er glaubwürdig und hat eine viel größere Chance, einen Käufer zu finden. Es lohnt sich auch, über den zusätzlichen Schlüsselsatz, den Sie haben, die Reifen, die Sie besitzen, zu schreiben oder ein paar Sätze über die Wartung Ihres Autos zu sagen. Ob es sich um eine Vertragswerkstatt oder einen „Heimwerker“ handelt. Wenn wir eine aktuelle Liste der ausgetauschten Teile führen, werden wir in den Augen des Käufers noch glaubwürdiger. Geben Sie auch an, welche Teile für den Austausch verwendet wurden, ob es sich um Ersatz- oder Originalteile handelt. „Eine Reihe von Fahrzeugpapieren, die in den Koffer des Unternehmens eingewickelt und auch den Fotos beigefügt sind, mag manchen als Kleinigkeit erscheinen, vermittelt aber unbewusst das Bild eines zuverlässigen Besitzers, der sich sowohl um das Fahrzeug als auch um seine Dokumentation kümmert. Eine Beschreibung der Gebühren, die der künftige Käufer für die Zulassung, die Zahlung von Steuern usw. zu entrichten hat, ist ebenfalls wichtig. Viele Verkäufer erwähnen oft die Fähigkeiten und Leistungen ihres Fahrzeugs. Seien Sie jedoch realistisch bei der Beschreibung der Leistung…. Jeder, der auch nur ein bisschen Ahnung vom Autofahren hat, weiß, dass ein Auto mit einem 4-Liter-Motor nicht gerade sparsam ist und wenig verbraucht.

Wir schalten ein Inserat in den Anzeigenportalen

Wir wissen bereits, wie wir das Fahrzeug für den Verkauf vorbereiten, wie wir gute Fotos machen und wie wir eine zuverlässige und vertrauenswürdige Beschreibung unseres Fahrzeugs erstellen können. Der nächste Schritt besteht darin, die Art der Anzeige zu wählen.

Sollen es konventionelle Medien wie Zeitungen oder Autozeitschriften sein, oder wollen wir die immer beliebter werdenden Online-Kleinanzeigen nutzen? Das Internet bietet viel mehr Vorteile als die herkömmliche Presse. Wir können unsere Anzeige auf dem neuesten Stand halten, die Fotos ändern oder unser Angebot jederzeit löschen, wenn wir unser Fahrzeug erfolgreich verkauft haben. Welche Seite soll man wählen? Es gibt viele Kleinanzeigenportale auf dem Online-Automobilmarkt. Einige von ihnen führen ein Eigenleben und werden nicht professionell betreut. Kurz gesagt, man kann dort alles über alles schreiben und niemand wird den Inhalt der Anzeigen überprüfen. Viele potenzielle Verkäufer werden von den kostenlosen Anzeigen im Internet angezogen.

Wir werben auf Werbeportalen
Wir schalten Anzeigen auf Werbeportalen

Dies ist jedoch nicht die beste Lösung, da die monatlichen Besucherzahlen auf diesen Seiten einfach sehr bescheiden sind. Obwohl wir unsere Anzeige kostenlos aufgeben, können wir höchstens 3-4 Fotos hinzufügen, eine bescheidene Beschreibung erstellen und nur einige Ausrüstungsgegenstände für unser Fahrzeug auswählen. Im Falle einer Fehlfunktion unserer Anzeige oder bei Problemen mit der Veröffentlichung können wir auf keine Hilfe zählen. Mit einem Wort, wir sind auf uns allein gestellt. Die kostenpflichtigen Dienste unterscheiden sich von den kostenlosen, angefangen bei der Gestaltung der Website, über den professionellen Service, die Beratung, die Hilfe bei technischen Problemen bis hin zur Schaltung von Anzeigen. Wir raten Ihnen, nur kostenpflichtige Dienste für Kfz-Anzeigen zu nutzen, denn dann können Sie sicher sein, dass Ihre Anzeige von einer großen Anzahl von Empfängern besucht wird, und im Falle von Problemen können Sie immer auf professionelle und schnelle Hilfe zählen.

Ich hoffe, dass dieser Artikel Ihnen eine Vorstellung davon vermittelt hat, wie Sie am einfachsten und besten ein Fahrzeug zum Verkauf inserieren können.

- Reklama -

Ähnliche Artikel

- Reklama -

Kommentare

Beliebt

- Reklama -