Wie werden Bäume und Sträucher im Frühjahr beschnitten?

- Reklama -

Die Pflege eines Gartens erfordert Arbeit und Engagement. Jede Tätigkeit im Garten sollte an die entsprechende Jahres- und Tageszeit angepasst werden. Kurz nach dem Aufräumen nach dem Winter ist es an der Zeit, Bäume und Sträucher zu beschneiden.

Es ist jedoch wichtig, dies fachmännisch und entsprechend den Bedürfnissen der Pflanzen zu tun. Sonst kann es passieren, dass die Bäume und Sträucher nicht blühen oder Früchte tragen. Im schlimmsten Fall werden sie dadurch geschwächt und in ihrem Wachstum gehemmt.

Vor dem Frühjahr – Zeit für den Rückschnitt von Sträuchern, Büschen und Stauden

Das Beschneiden von Pflanzen hängt von dem Zweck ab, den Sie erreichen wollen. Dies kann sein, um übermäßiges Wachstum zu begrenzen, in Form zu bringen oder um die Blüte und Fruchtbildung zu fördern. Das Zurückschneiden kranker Triebe hingegen verhindert die Ausbreitung von Schädlingen und Krankheiten. Der richtige Zeitpunkt für den Schnitt ist das Vorfrühling und sollte an sonnigen, trockenen Tagen erfolgen, wenn die Temperatur über den Gefrierpunkt steigt. Pflanzen, die ihre Blätter für den Winter abwerfen, sollten beschnitten werden, bevor sie ihre ersten Blattanlagen bilden, da sie dadurch geschwächt werden und ihr Wachstum verlangsamt wird. Wir vermeiden auch den Rückschnitt von Pflanzen, die sich schlecht regenerieren. Dies ist besonders wichtig, da sie weder an der Kronenbasis noch an alten Ästen Triebe bilden. Wir entfernen nur alte und beschädigte Triebe von Bäumen, die nach dem Schnitt krank werden.

Wie werden Bäume und Sträucher im Frühjahr beschnitten?
Wie werden Bäume und Sträucher im Frühjahr beschnitten?

Pflanzen, die durch den Rückschnitt geschädigt werden:

  • Zaubernuss (Hamamelis)
  • Magnolie
  • Gelbwurz
  • Schweizer Kirsche
  • Judasbaum
  • Sumach-Akazie
  • Tulpenbaum
  • Lorbeer
  • Immergrüne Berberitze

Immergrüne Laub- und Nadelgehölze müssen seltener beschnitten werden. Langsam wachsende und zwergwüchsige Pflanzen, die kompakte Formen bilden, sollten dagegen kaum beschnitten werden.

Wie kann ich Bäume und Sträucher effektiv beschneiden und schützen, um sie gesund zu erhalten?

Für den Rückschnitt sollten Sie Werkzeuge verwenden, die z. B. mit Brennspiritus desinfiziert, geschärft und gereinigt wurden. Triebe mit einem Durchmesser von bis zu 2 cm sollten mit einer einschneidigen Astschere geschnitten werden, dickere Triebe mit einer zweischneidigen Schere. Denken Sie daran, dass ein glatter Schnitt zu einer schnelleren Wundheilung führt.Schmieren Sie zum Schutz der Triebe dieSchnittfläche mit einer Gartenbausalbe oder einer Dispersionsfarbe, die ein Fungizid enthält. Triebe mit einem weichen Kern sollten 1 cm oberhalb der Knospe geschnitten werden, während Triebe mit einem dicken Kern 0,5 cm oberhalb der Knospe geschnitten werden sollten. Senkrecht wachsende Zweige sollten schräg abgeschnitten werden, damit das Wasser besser abfließen kann. Versuchen Sie, keine langen Abschnitte stehen zu lassen, da diese anfällig für Krankheiten sind und verdorren können.

Wichtig: Schwache Triebe sollten stärker, starke schwächer beschnitten werden!

Auslichtungs- und Verjüngungsschnitt von Bäumen und Sträuchern im Frühjahr

DerAuslichtungsschnitt erfolgt, bevor die Pflanzen zu wachsen beginnen. Er besteht darin, alte, kranke oder beschädigte Äste direkt am Boden herauszuschneiden. Wir beseitigen Triebe, die zu dicht nebeneinander wachsen, sich kreuzen oder nach innen zeigen. Dadurch erhält die Pflanze mehr Licht und Belüftung. Auch erfrorene Triebe sollten herausgeschnitten werden. Sie haben eine charakteristische faltige Rinde, die im Querschnitt fast schwarz und braun ist. Gesunde Triebe haben eine glänzende und glatte Rinde und sind im Querschnitt hell. Dieser Schnitt sollte mindestens einmal alle vier Jahre wiederholt werden.

DerVerjüngungsschnitt wird bei Bäumen und Sträuchern angewandt, die beschädigt, vernachlässigt, alt oder nicht blühend sind, oder wenn die Blüten nur im oberen Teil vorhanden sind. Der Schnitt sollte recht radikal erfolgen, bis etwa 30 cm über dem Boden. Dadurch wachsen neue, gesunde und kräftige Triebe, die die Pflanze von unten her verdichten und mehr Blüten hervorbringen. Wenn wir nicht wissen, ob der Strauch den Schnitt gut verträgt, können wir ihn über zwei oder drei Jahre verteilen. Dann schneidet man die Triebe einmal im Jahr zurück, wobei man mit den ältesten Trieben beginnt. Solch radikal zurückgeschnittene Pflanzen müssen reichlich gedüngt und bewässert werden.

- Reklama -

Ähnliche Artikel

- Reklama -

Kommentare

Beliebt

- Reklama -